Gyro Technik

Ein Tragschrauber ist kein Flugzeug und kein Helikopter Der Auftrieb wird über einen antriebslosen Rotor erzeugt. Die Luft wird im Vorwärtsflug immer von unten durch den Rotor geleitet wodurch in der Kreisbahn eine Auftriebskraft und Antriebskraft am Rotorblatt entsteht.

Tragschrauber sind UL (Ultra Leicht) Luftsportgeräte und in Deutschland bis zu einem Abfluggewicht von 560 kg zugelassen. Bei einem Leergewicht von ca. 300 kg ist genügend Reserve für 2 Piloten, Treibstoff und Gepäck. Der MATTO hat sogar als einziger Gyrocopter weltweit optional ein im Mast integriertes funktionierendes Rettungssystem optional an Bord. (aufpreispflichtig!)
 

Warum ein Tragschrauber?

Vorteile

  • Die Wartung und der Betrieb eines Tragschraubers sind um ein vielfaches günstiger als die eines Hubschraubers.
  • Die Konstruktion eines Tragschraubers ist viel einfacher als bei einem Hubschrauber. Daher betragen die Anschaffungskosten nur einen Bruchteil derer eines Helikopters.
  • Der Ausfall des Antriebes reduziert nicht die Rotordrehzahl. Es kann gefahrlos gelandet werden. Dies wird in der Ausbildung umfangreich geschult.
  • Der Tragschrauber kennt keinen Strömungsabriss wegen zu geringer Fahrt, da die Drehzahl des Rotors wichtiger ist als die Vorwärtsfahrt. Im Vergleich zu Flugzeugen benötigt der Gyrocopter eine kürzere Startstrecke und eine bei weitem kürzere Landerollstrecke von nur  etwa zehn Metern haben. Die geringe Vorwärtsfahrt beim Landen macht auch die Notlandung ungefährlicher als bei Flächenflugzeugen, da sich die Landerollstrecke extrem verkürzt. Außerdem sind steilere Anflüge möglich.
  • Der Tragschrauber ist wesentlich einfacher zu beherrschen als ein Hubschrauber und nicht schwieriger (aber anders!) zu fliegen als ein Flugzeug.
  • Der Tragschrauber ist, anders als der Hubschrauber und das Flächenflugzeug, sehr unempfindlich gegen Turbulenzen und fliegt daher ruhiger als Flächenflugzeuge, insbesondere als Ultraleichtflugzeuge.
  • Der Platzbedarf im Hangar ist geringer als bei Flugzeugen.
  • Unser MATTO bietet zahlreiche passive und aktive Sicherheitselemente. Der MATTO hat ein crashfestes Monocoque aus Glasfaser, Kevlar und Kohlefasern. Unsere Tanks haben eine Kevlar-Schale. Das optionale pyrotechnisch ausgestoßene Rettungssystem ermöglicht im absoluten Notfall die größtmögliche Sicherheit vor Verletzungen oder Schlimmerem.

Nachteile

  • Im Gegensatz zum Hubschrauber kann ein reiner Tragschrauber nicht schweben und in der Regel nicht senkrecht starten und landen.
  • Der Leistungsbedarf ist im Vergleich zu Flugzeugen bei gleicher Masse höher. Tragschrauber sind in diesem Punkt etwa gleichwertig zu Hubschraubern.